Unser Pfarrer

Liebe Eschollbrücker*innen,

inzwischen ist es schon länger kein Geheimnis mehr, dass ich die Kirchengemeinde Eschollbrücken zum 1. März 2022 nach beinahe 4 Jahren verlassen werde. Für mich war eine ereignisreiche und gute Zeit – und ich glaube für die Gemeinde auch. Viele Gottesdienste haben wir zusammen gefeiert, viele Begegnungen gab es bei Festen und Feiern, Gemeindeveranstaltungen und Besuchen. Ich habe in Eschollbrücken Kinder getauft, Jugendliche konfirmiert, Ehepaare getraut, Menschen beerdigt und viele Gespräche geführt. Gerne habe ich mit den Kolleg*innen aus der Nachbarschaft und unseren katholischen Geschwistern zusammengearbeitet. Jetzt werde ich zu neuen Aufgaben aufbrechen und in der Philippusgemeinde im Ökumenischen Gemeindezentrum in Darmstadt-Kranichstein tätig werden. Die Stelle dort ist als volle Pfarrstelle für die Zukunft abgesichert und ich freue mich auf die Aufgabe in einem großen ökumenischen Team mit vielen Haupt- und Ehrenamtlichen zu arbeiten. Auch dass in dem Stadtteil Menschen aus über 60 Nationen mit ihren eigenen Kulturen und Religionen zusammen leben reizt mich an der neuen Aufgabe. Bis dahin hoffe ich aber noch einige angefangene Projekte abschließen zu können. Die Bauarbeiten für den Barrierefreien Zugang und das Barrierefreie WC haben nach langer Planungszeit im November begonnen und werden hoffentlich bis zum Frühjahr abgeschlossen sein. Im Gemeindebüro haben wir in den letzten Monaten zeitgemäße Arbeitsbedingungen für unsere Gemeindesekretärin Frau Ihrig geschaffen. Der Kirchenvorstand, dessen Amtszeit im September begonnen hat, hat seine Arbeit aufgenommen und ist durch die Jugendmitglieder größer als in der vorherigen Wahlperiode! Im März können noch bis zu zwei Personen in den Kirchenvorstand nachberufen werden. Andere Projekte werden die Gemeinde auch in der Zukunft weiter begleiten, zum Beispiel die mögliche Einrichtung einer „Außengruppe“ der Evangelischen Kindertagesstätte oder der Weg zum Familienzentrum. Ebenso wird es in den nächsten Jahren um den Erhalt von Gebäuden und eine zunehmend engere Kooperation mit den Nachbargemeinden aus Hahn und Pfungstadt gehen. Während der Vakanz, von der niemand sagen kann, wie lange sie andauern wird, wird der Kirchenvorstand die Amtsgeschäfte wie gewohnt weiterführen. Hierfür bitte ich Sie alle die Ehrenamtlichen nach ihren jeweils eigenen Möglichkeiten zu unterstützen! Auf je mehr Schultern Aufgaben verteilt werden, desto leichter wird es für jede*n Einzelne*n. Auch die Pfarrkolleg*innen aus der Nachbarschaft werden, wo es möglich ist, die Gemeinde unterstützen und Beerdigungen, Trauungen, Taufen und andere Gottesdienste mit übernehmen. Für die nächsten Wochen bis zu meinem Abschied freue ich mich darauf, Sie und Euch alle bei verschiedenen Gelegenheiten noch einmal wieder zu sehen. Gute Gelegenheiten hierfür, neben den verschiedenen Gottesdiensten, sind die Gemeindeversammlung am 27.01., bei der ich gerne mit Ihnen nochmal Bilanz ziehen möchte und alle Fragen zur näheren Zukunft der Gemeinde gestellt werden können, und meine Verabschiedung am 20.02.2022, zu der noch nähere Informationen (Uhrzeit; Hygienebedingungen etc.) bekannt gegeben werden.

Mit den besten Wünschen, bleiben Sie behütet,

Ihr Pfarrer Simon Wiegand

 

 

 

 

Bis 28.02.2022

Dienstliche Telefonnummer 0151- 12211925

E-Mail: simon.wiegand@ekhn.de